UX 2018-05-15T15:02:49+00:00

Im Fokus: der Nutzer

Die Interaktion mit einer Software oder auf einer Website zu einem möglichst positiven Erlebnis für den Nutzer machen: Darum geht es bei UX Design (User Experience Design). Und genau dafür stehen die UX-Experten von Silbury.

Nutzerzentriertes Design

In Sachen UX-Design befolgt Silbury die Norm ISO 9241-210.Dieser internationale Standard beschreibt die Richtlinien der Mensch-Computer-Interaktion und definiert sechs Hauptprinzipien, die ein nutzerzentriertes Design sicherstellen:

  • Die Gestaltung basiert auf einem umfassenden Verständnis der Nutzer sowie der Arbeitsaufgaben und -umgebungen.

  • Nutzer sind während der Gestaltung und Entwicklung einbezogen.
  • Das Verfeinern und Anpassen von Gestaltungslösungen wird fortlaufend auf Basis nutzerzentrierter Evaluierung vorangetrieben.
  • Der Prozess sieht Iterationen vor.
  • Bei der Gestaltung wird die gesamte User Experience berücksichtigt.
  • Das Gestaltungsteam vereint fachübergreifende Kenntnisse und Gesichtspunkte.

Warum UX-Design wichtig ist

Die 300-Millionen-Dollar-Schaltfläche

Zwei Felder, zwei Buttons und ein Link: Ein noch einfacheres Formular ist kaum vorstellbar. Dennoch stellte sich heraus, dass es von Kunden nicht akzeptiert wurde. Mehr noch: Das Formular war ein Umsatzkiller! Denn es hielt Nutzer davon ab, Produkte auf einer großen E-Commerce-Website zu kaufen – und zwar im Wert von 300 Millionen Dollar im Jahr. Noch schlimmer: Das Team, das für die Entwicklung der Website verantwortlich war, hatte keine Ahnung, dass es überhaupt ein Problem gab. Ein UX Designer konnte helfen! – Dies beweist der Author Luke Wroblewski in seinem Buch „Web Form Design: Filling in the Blanks“. Gerne erzählen wir Ihnen mehr über den Wirkungshebel von UX auf Ihre Conversion, oder aber auch über die 300-Millionen-Dollar-Schaltfläche. Sprechen Sie uns an.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Strategie

Der erste Schritt zum optimalen UX-Design: Aufgabestellungen und Herausforderungen definieren. Denn wir müssen verstehen, was Sie konkret erreichen wollen.

Recherche

Wir recherchieren bei den Nutzern – und nicht bei Google. Hierzu beachten wir alle Anforderungen und offenen Fragen, ausgehend bei Null oder von einem aktuellen Produkt.

Wettbewerbanalyse icon

Wettbewerbsanalyse:

Warum es sinnvoll ist, konkurrierende Websites und Apps zu untersuchen und speziellen Nutzer-Tests zu unterziehen. Etwa um einen Überblick über die Wettbewerbslandschaft zu erhalten.

Analytics icon

Analytics Review:

Welche Erkenntnisse können durch eine Analyse von Web- oder mobilen Nutzungsdaten gewonnen werden? Und welche Empfehlungen lassen sich daraus ableiten?

Kontext icon

Kontextabhängige Abfrage:

Warum ist es sinnvoll, Nutzer an dem Ort zu befragen, wo sie auch die Website bzw. App nutzen? Um etwa ihre konkreten Aufgaben und Herausforderungen zu verstehen.

Umfragen icon

Umfragen:

Welchen Mehrwert liefern Online-Umfragen auf dem Weg zum optimalen UX-Design? In erster Linie, um Feedback von aktuellen und bzw. oder potenziellen Nutzern zu erhalten.

Analyse

Auf Basis der Erkenntnisse, die wir in der Recherchephase gewonnen haben, beginnen wir im nächsten Schritt mit dem Design. Durch Rückmeldungen des Designers an die Nutzer wird sichergestellt, dass alle getroffenen Annahmen gültig sind.

Personas

Eine Persona ist eine fiktive Identität, die stellvertretend für eine bestimmte Nutzergruppe entwickelt wird – und deren relevante Eigenschaften widerspiegelt. Anhand von Personas erhalten unbekannte Nutzergruppen eine Identität.

Szenarien

Ein Szenario beschreibt einen Tag im Leben eines Nutzers – und skizziert, wie Ihre Website oder Ihre App ins Leben des Nutzers passt.

Use Cases

Ein Use Case ist eine Liste von Schritten, die Interaktionen zwischen Nutzer und System definiert.

User Journeys

Die User Journey bildet die Interaktionen Ihrer Nutzer mit Ihrer Organisation ab – ganzheitlich und visuell nachvollziehbar.

Card sorting

Bei dieser Technik werden Nutzer aufgefordert, eine Informationshierarchie zu erstellen. Diese kann dann als Basis für eine Informationsarchitektur oder ein Navigationsmenü dienen – z.B. für eine Website.

User Testing

In diesem Testverfahren sitzen Nutzer vor Ihrer Website oder App und werden aufgefordert, Aufgaben auszuführen und dabei laut zu denken.

Design

Die Entwurfsphase eines UX-Projekts ist kollaborativ und iterativ. Kollaborativ bedeutet, dass Inputs und Ideen von verschiedenen Personen einbezogen werden – iterativ, dass das Projekt auf sich selbst zurückgreift, um Ideen und Annahmen zu validieren. Dabei lassen sich diese Ideen durch Papierprototypen, interaktive Wireframes oder semi-funktionierende Prototypen darstellen. Diese werden alle absichtlich mit geringer Genauigkeit erstellt, um Diskussionen hinsichtlich grafischer Identität, Branding oder visueller Details weitestgehend auszuschließen.

Kollaboratives Design
Meeting mit Whiteboard

Nutzer, Stakeholder und andere Projektmitglieder sind herzlich eingeladen, ihre Gedanken und Ideen ins Projekt einfließen zu lassen.

Wireframes / Mockups
Mockups auf MacBook

Ein Wireframe ist ein grober Leitfaden für das Layout einer Website oder App. Mockups hingegen sind die Highend-Version von Wireframes.

Paper Prototype
Papier designsketch

Diese von Hand skizzierten Zeichnungen einer Benutzeroberfläche und deren Verwendung in einem Usability-Test dienen dazu, konkretes Feedback zu erhalten. Nutzer zeigen, welche Elemente einer Website sie klicken würden, welche nicht. Im Anschluss an die Auswertung der Nutzer-Aussagen werden Screens mit kompletter Interaktion erstellt.

Interaktiver Prototyp
Digital-prototyp

Auch ein Interaktiver Prototyp stellt weder optisch noch funktional ein fertiges Produkt dar. Vielmehr soll er einen Hinweis auf die Richtung geben, in die sich das Produkt entwickeln wird.

UI / Visual Design
UI Visual Adobe Illustrator

Das UI (User Interface) ist Teil der User Experience, die tatsächliche Gestaltung der Schnittstelle zwischen Mensch und App bzw. Website – und hat demnach natürlich auch Einfluss auf die Erfahrung des Nutzers. UX hat manchmal unterschiedliche Herangehensweisen, so dass UI und UX aufeinander abgestimmt werden müssen. Hierbei achten wir auf Farben, Abstände und Schriftgrößen. Oft erstellen wir eigens einen UI-Styleguide, um die Konsistenz der Designs zu gewährleisten.

Interesse an einem Workshop?

Wir informieren Sie gerne zu unseren Formaten.

Kontakt aufnehmen