Smashing Conference Barcelona 2017

Von 17. bis 18. Oktober fand die Smashing Conference in Barcelona statt. Persönlich war ich erst einmal sehr glücklich darüber, in meine Heimatstadt zurückzukehren – und die Chance zu erhalten, an einer Konferenz in so einer wundervollen Umgebung wie dem “Palau de la Música” (Palast der Musik) teilzunehmen.

Schlagzeuger
Meine Name ist Ricard Penya-Roja. Ich bin Digital Product Designer bei Silbury in Fürth. Geboren wurde ich in Barcelona. Seit 13 Jahren wohne und arbeite ich in Deutschland.

So konnte ich zwei Tage zuhause bei meinen Eltern sein. Deshalb war für mich täglich das Abendessen bei Mama das Beste. Und wenn es um das stilechte Mittagessen ging, wusste ich als Einheimischer genau, wo es die besten authentischen Gerichte gibt. Das Wetter rund um die Konferenz war – typisch Barcelona – wunderbar. Grund genug, im Rahmen der Konferenz Sessions auch außerhalb des Gebäudes abzuhalten, was nicht nur von mir gerne angenommen wurde.

Trotz der Themenvielfalt war das gesamte Jahresmotto der Smashing Conference 2017 sehr Front-End-lastig

Themen der Konferenz im Überblick

0
Recherche
0
Entwicklung
0
SVG
0
Webfonts
0
Kreativität
0
UX
0
Typografie

Auch wenn mich als Digital Product Designer die Themen Recherche, Kreativität und UX am meisten interessierten, werde ich im Folgenden versuchen, den Inhalt jeder Präsentation kurz zusammenfassen:

Brad Frost “Let’s Work Together!”

– Prinzipien und Richtlinien – von oben nach unten auf die einzelnen Disziplinen angewandt.

– Design-Systeme – Konsistenz und Zusammenhalt.

– Entwurfssystem – gemeinsam mit den Endusern erstellen.

– Sich mit dem Frontend-Team zusammensetzen – auf Augenhöhe.

Tabs vs spaces and other common controversial choices

Sarah Drasner “Animating Vue”

– Benutzer scheinen länger zu warten, wenn ein benutzerdefiniertes Ladeprogramm anstelle eines normalen Lade-Spinners verwendet wird.

Gemma O’Brien “Letters From Oz”

– http://www.gemmaobrien.com/

– Präsentierte ihre Arbeit und zeigte Anwendungsbeispiele handgemachter Typografie – zugeschnitten auf das jeweilige Projekt.

Smashing overview

Stephanie Walter “Cheating the UX When There is Nothing More to Optimize”

– Ein Fortschrittsbalken, der am Ende schneller wird, kommt besser an.

– Es ist sinnvoll, Inhalte im Hintergrund zu laden, wenn der User mit der App interagiert (wenn du kannst) – z. B.: Instagram lädt das Bild hoch, während der User Metadaten ausfüllt.

Tyler Sticka “SVG: So Very Good”

Es ist nun möglich Style-attribute und Medienabfragen innerhalb von Svg-Attributen zu verwenden, SVGs können Bilder enthalten und können maskiert oder gefiltert werden. Beachtenswert dabei ist auch, dass das Tag, das innerhalb von Svg-Attributen verwendet werden kann, heute einen Image keinen Img-Anker mehr hat. Außerdem kann im SVG mit Links und mit Link-Mapping gearbeitet werden.

Horace Dediu “What’s Next? The Future of Mobile in Business”

– Im persönlichen Gespräch nach den Konferenzen hat er mir gestanden: Wer weiß? Die Kommunikationstechnologie entwickelt sich schneller als Branchen wie Automotive oder Energie und daher ist es schwieriger vorauszusagen, was passieren wird.

Smashing diagramm

Anton & Irene “Real Work/Life Balance in the Studio”

– Auch wenn die Projekte, die Sie finanziell unterstützen, nicht die sind, die Sie am meisten lieben: Ihre Liebe brauchen sie trotzdem.

Jeremy Keith on “Evaluating Technology”

– Wie sollten wir am besten auswählen, in welche Technologien wir unsere Zeit investieren? Wenn wir uns entscheiden, die technologischen Entscheidungen zu prüfen, die uns begegnen: Was sind die besten Kriterien dafür?

Lea Verou on “So The Mystery Begins”

– Unterschiede zwischen benutzerdefinierten CSS-Variablen und regulären Sass/Less-Variablen.

– Gute oder schlechte Performance-Implikationen im Zusammenhang mit der Verwendung von CSS-Variablen.

Ease-in, ease-out

Denys Mishunov “Debugger; For Developers”

– Debugger für uns als Entwickler, um die Bugs zu analysieren, die uns in unseren täglichen Aufgaben am stärksten behindern. Themen, unter anderem: Perfektionismus, Imposter-Syndrom und Burnout.

Chris Lilley “The State of Webfonts”

– Die font-variant-numeric CSS-Eigenschaft steuert die Verwendung alternativer Glyphen für Zahlen, Brüche und Ordinalmarker.

Marcy Sutton “What’s the Deal With Testing?”

– Wann sollten Tests geschrieben werden und wann kann man auf sie verzichten? Mit Codiertechniken und Motivationen für Tests die Arbeit in Teams verbessern und Sicherheit geben.

Dirty little frontend tricks on smashingconf

Paul Boag “How to Win Over Colleagues and Encourage User Centric Thinking”

– Er ist Autor des Buchs “User experience revolution”, Teil unserer Silbury-Bibliothek https://boagworld.com/books/

Monica Dinculescu “Fontastic Web Performance”

– Wer darauf verzichtet, Webfonts zu laden, erntet Phantom-Unterstreichungen, leere Seiten und Benutzer-Wut

Christopher Coyier “10 Things You Can and Should Do With SVG”

– Trotz enormer Möglichkeiten und Vorteile, ist SVG eine Technologie, die auffällig oft nicht eingesetzt wird.

Alles, was ich in diese Sitzungen aufgenommen habe, wird in Lösungen von Silbury einfließen.
Sie können die “Slides” und die Videos der Konferenz im folgenden Link sehen: https://smashingconf.com/barcelona-2017/
Von | 2018-05-15T15:04:26+00:00 17. Januar 2018|